Nadège Vetterli

Standortleiterin Luzern / Leiterin Bauphysik und Energiesimulationen

MSc Umwelting. EPFL

E-Mail
+41 41 226 16 23

geboren

1984

Berufliche Laufbahn

2020

Anex Ingenieure AG

Standortleiterin Luzern

Seit 2018

Anex Ingenieure AG

Bauphysikerin / Gebäudesimulation

2012 - 2018

Institut für Gebäudetechnik und Energie der Hochschule Luzern, Technik & Architektur

Teamleiterin Simulation & Analyse von Gebäude & Areale (ab 2016), Projektleiterin im Bereich Simulation, Energiemonitoring und Energieeffizienz

2010 - 2012

Amstein+Walthert AG, Zürich

Thermische Gebäudesimulation, Bauphysik und Akustik

2008 - 2010

Bonnard et Gardel Ingénieurs Conseil, Lausanne

Consulting im Bereich Energie, Betriebsoptimierung und energetische Sanierung

2002 - 2008

ETH Lausanne

Masterstudium Umweltingenieurwissenschaften, Vertiefungsrichtung Energie in der Abteilung Maschinenbau

Referenzprojekte

2012 - 2018

Energie-Monitoring Suurstoffi-Areal

Beratung und Begleitung der Bauherrschaft in folgenden Belangen: Definition des Pflichtenheftes und Energiekonzepts, Bestimmung des Monitoring-Konzeptes, Datenanalyse und Definition von Massnahmen zur Betriebsoptimierung und Planung der weiteren Bauetappen mit Unterstützung von thermischen Simulationen.

2012 - 2018

Nachhaltigkeitsreporting Immobilienportfolio Zug Estates

Jährliche Bilanzierung der nicht erneuerbaren Primärenergie und der Treibhausgase für das Immobilienportfolio der Zug Estates. Aus der Analyse konnten Objekte mit grossen Potenzialen eruiert werden und Massnahmen zur Absenkung definiert werden.

2017 - 2018

Expertise thermisches Netz Plaines-du-Loup Lausanne

Im Gebiet Plaines-du-Loup, Lausanne, sind eine Energieversorgung auf Basis von Erdsondenfeldern, Energierückgewinnung aus Abwasser, Kälteversorgung mit Abwärmerückgewinnung und Solarpanels geplant. Die hydraulische Einbindung der Wärmequellen und der Verbraucher, die gewählten Parameter des «Anergienetzes» sowie das geothermische Konzept wurden überprüft. Dazu wurden Vorschläge zum Hydraulik- und Energiekonzept gemacht.

2014 - 2015

Gebäudesimulation des energieautarken Mehrfamilienhauses Brütten

Durchführung thermischer Gebäudesimulationen inklusiv Sensitivitätsanalyse mit unterschiedlichen Gebäudetechnikvarianten für die Dimensionierung des thermischen Speichers.

2014 - 2015

Gebäudesimulation des energieautarken Mehrfamilienhauses Brütten

Durchführung thermischer Gebäudesimulationen inklusiv Sensitivitätsanalyse mit unterschiedlichen Gebäudetechnikvarianten für die Dimensionierung des thermischen Speichers.

2013 - 2017

Active Energy Building Vaduz

Konzeptherstellung von beweglichen Fassadenelementen, die mit Latentspeichermaterial befüllt sind. Auswahl der geeigneten Materialien und Potenzialanalyse zur Einbindung in die Gebäudetechnik. Mit thermische Gebäudesimulation wurde das Potential zur Energiegewinnung berechnet und die Regelungsparameter bestimmt. Anschliessen sind diese mit einem Monitoring geprüft und optimiert worden.

2013 - 2017

Active Energy Building Vaduz

None


Schliessen