Fabian Biser holt Silber an den Schweizer Berufsmeisterschaften

An den Swiss Skills zeigen die besten Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger verschiedener Berufe, was sie auf dem Kasten haben. So auch Fabian Biser, der seine Lehre als Gebäudetechnikplaner Lüftung bei Anex als Jahrgangsbester abgeschlossen hat und letzte Woche in Bern die Silbermedaille holte.

Kannst du kurz erläutern, wie der «Wettkampf» bei den Swiss Skills abläuft? Welche Aufgabe hattest du zu lösen?

Wir hatten zwei Tage Zeit, vier Aufgaben zu lösen, wobei wir pro Aufgabe ein Zeitfenster von gerade mal vier Stunden zur Verfügung hatten. Für ein viergeschossiges Bürogebäude mit Kantine, Küche und Showroom musste eine Lüftungsanlage geplant werden. Ich berechnete Luftmengen und Kühllasten, musste Armaturen und Schalldämpfer bestimmen oder Auslässe und Volumenstromregler auslegen. Ausserdem habe ich Projektpläne gezeichnet, Detailzeichnungen erstellt, einen Anlagen- und Funktionsbeschrieb verfasst und Prinzipschemen skizziert – alles in allem zwei besonders intensive Prüfungstage. 

Die Art der Aufgabenstellung lässt sich mit der meiner Lehrabschlussprüfung (LAP) vergleichen, wobei der Zeitdruck an den Swiss Skills viel grösser war und ich permanent unter Stress stand. Für meine LAP hatte ich ja zwei Wochen Zeit.

Wer hat dich an die Swiss Skills begleitet? Warst du nervös?

Ich wurde vielseitig unterstützt – von meiner Familie, meinem Lehrmeister Roman Basler und weiteren Mitarbeitern von Anex. Sie alle haben mir vor Ort die Daumen gedrückt. Das hat mich riesig gefreut, auch wenn ich kaum Zeit hatte, mit ihnen zu reden.

Erfreulicherweise war ich sehr gelassen. Ich betrachtete die Berufsmeisterschaften als eine Art persönliche Bestandsaufnahme und zugleich als Herausforderung. Ich habe mein Fachwissen eingesetzt und mein Bestes gegeben. Allerdings muss ich zugeben, dass mir an der Siegerehrung, als die Plätze ausgerufen wurden, «das Herz regelrecht in die Hosen rutschte» (lacht).

Hattest du Zeit, neben den Wettkämpfen andere junge Berufsfachleute oder andere Berufe kennenzulernen?

Während des Wettkampfes hat man kaum Zeit, sich mit anderen Berufsgattungen zu befassen oder andere Teilnehmerinnen oder Teilnehmer kennenzulernen. Erst nach der Abgabe und am Samstag bei der Siegerehrung habe ich mir die anderen Berufsgruppen näher angeschaut. In guter Erinnerung bleiben mir die Strassenbauer. Ihre Aufgabe bestand darin, eine Minigolfanlage zu erstellen.

Wie hast du die Swiss Skills erlebt? Waren sie gut organisiert?

Die Swiss Skills waren für mich eine super Erfahrung. Man konnte sich mit Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger aus der ganzen Schweiz messen und sich neben dem Wettkampf miteinander austauschen. An der Organisation gibt es nichts zu bemängeln. Es wurde für alles gesorgt.

Was hat dir an der Lehre bei Anex gefallen? Würdest du dich erneut für diesen Beruf entscheiden?

Das tolle Arbeitsklima bei Anex hat mir immer wieder gezeigt, dass ich einerseits den richtigen Betrieb ausgesucht und mit der Fachrichtung Lüftung eine gute Wahl getroffen habe. Wir Lernenden wurden stets gefördert – durch unseren externen Lehrlingsausbildner aber auch intern. Mit Roman hatte ich, fachlich und zwischenmenschlich, einen tollen Lehrmeister. Ich konnte während meiner Ausbildung viele spannende Projekte mit ihm bearbeiten, planen und auch ausführen. Ich würde denselben Berufsweg wieder wählen und freue mich auf die Zukunft.


Schliessen