Erstes Anergienetz in St. Gallen läuft

Im Industriegebiet St. Gallen West / Gossau Ost ist ein Pionierprojekt entstanden: das erste Abwärmenetz im Kanton St. Gallen.

Seit Ende 2019 wird die überschüssige Wärmeenergie von den Kühlanlagen des Fleischverarbeiters Ernst Sutter AG in ein rund ein Kilometer langes Rohrsystem geleitet. Die Abwärme gelangt vom Dach des Betriebs zum Altmetall- und Recyclingverarbeiter Schläpfer AG sowie zum Schleifmaschinenhersteller Steinemann Technology AG auf der anderen Seite der Bahnlinie.

Jährliche Einsparung von 500 Tonnen CO2

Mit dem Abwärmenetz werden jährlich 180’000 Liter Heizöl und 500 Tonnen CO2 eingespart. Anex ist seit dem Jahr 2011 vom Konsortium «energienetz GSG» mit der Strategieentwicklung und der Planung des Anergienetzes beauftragt.


Schliessen