HUG AG, Malters

Standortkonzentration in Malters

Visualisierung: Cerutti Partner Architekten AG

Visualisierung: Cerutti Partner Architekten AG

Mit dem Ziel die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, baut die HUG-Familie die Produktion ihrer Gebäcke in der Zentralschweiz aus und verlegt den bisherigen Produktionsstandort in Trimbach (Wernli) bis 2020/21 nach Malters.

Die meisten bestehenden Anlagen aus Trimbach werden erweitert und in einen umfassenden Erweiterungsbau in Malters integriert.

Mit der Zusammenlegung der beiden Standorte werden auch energetisch Synergien entstehen, die zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz wie auch einer Reduktion der Treibhausgasemissionen führen.

CO2-Emissionen senken
Es wurde ein Energiekonzept erarbeitet, welches primär darauf fokussiert, dass in Zukunft keine fossilen Energieträger zur Deckung des Wärmebedarfs eingesetzt werden sollen. Der heutige Ölbedarf soll möglichst vollumfänglich substituiert werden. Ausnahmen bilden entsprechende Redundanzen und Spitzenabdeckungen. Für die benötigte Kühlung bei den Produktionsprozessen ist ein Freecooling vorgesehen, was den Strombedarf für die Verdampfer reduziert. Für die thermische Versorgung wird das Grundwasser als auch die hauseigene Abwärme aus den Prozessen genutzt. Dadurch werden die jährlichen CO2-Emissionen um 85% gesenkt.

Webcam
Der aktuelle Baufortschritt kann hier mitverfolgt werden.

Referenzblatt HUG AG, Malters

Resultate
Sanierung, Erweiterung und Anpassung der gebäudetechnischen Anlagen aufgrund der Erweiterung des Standortes.

Leistungsumfang
Gesamtleitung Gebäudetechnik
Energie- und Medienkonzepte
Koordination Technik – Prozesse
HLKS / GA - Planung

Projektdauer
2017-2021

Mitarbeiter
Thomas Gautschi, Gesamtleitung
Felix Frei, Prozesse, Energie und Abwasser
Roman Basler, Lüftung
Remo Amiet, Heizung / Kälte
David Steinmann, Sanitär/Sprinkler

Matthias Kolb

Anex Ingenieure AG, 216 Zurlindenstrasse, Zürich, ZH, 8003