Bestandsanalysen

Wohnbauten – besonders aus der Bauperiode von 1946 bis 1980 – weisen aus heutiger Sicht energetische Mängel auf. Diese sind zurückzuführen auf keine oder ungenügende Dämmung der Gebäudehülle, Wärmebrücken oder veraltete Gebäudetechnikanlagen. Eine Bestandsanalyse aus energetischer Sicht ist eine sinnvolle Methode den heutigen Energieanforderungen und Komfortansprüchen gerecht zu werden.

Dienstleistungen Bestandsanalysen

  1. Beurteilung bestehender Gebäude und Anlagen aus energetischer Betrachtung

    • Begehung mit Wärmebildkamera und Drohnenaufnahmen

    • Messungen der Lufttemperatur und -feuchte

    • Zustandsanalyse Gebäudehülle und Gebäudetechnik

    • Berechnung Energieverbrauch des Ist-Zustands

  2. Definition und Vergleich von Erneuerungsvarianten zur Gebäudetechnik in Abhängigkeit des Gesamtsanierungskonzeptes (z.B. Gebäudehülle)

  3. Entwicklung eines Massnahmepaketes zur energetischen Sanierung abgestimmt auf die Portfoliostrategie und in Hinsicht auf ökonomische und ökologische Faktoren

    • Berechnung der CO2- und Energieeinsparung

    • Wirtschaftlichkeitsberechnung von neuen Lösungen

    • Berechnung des zukünftigen Energieverbrauchs gem. Sanierungsvarianten