Spatenstich bei eisigen Temperaturen in Malters, Luzern

Das Zentralschweizer Fernsehen, Tele 1, berichtete über den Spatenstich des neuen Backhauses der HUG AG in Malters bei Luzern.

Nach der Baubewilligung erfolgte am 19. November der Spatenstich: Der Verwaltungsrat der HUG AG entschied sich bewusst für den Standort Schweiz und bewilligte ein Investitionsvolumen von 60 Mio. Franken für das neue Backhaus in Malters bei Luzern. Die Installationsarbeiten werden zu 95% an Schweizer Firmen vergeben. Das ist der Grossbäckerei HUG wichtig, denn die Markenprodukte HUG, DAR-VIDA und Wernli erfüllen die «Swissness-Kriterien» sogar zu 100%.

Kapazität stösst an Grenzen
Die Kapazität der vier Backlinien in Malters stösst an ihre Grenzen. Die Produktion wird laufend automatisiert, so dass vermehrt Nachtarbeit möglich wurde. Von Wernli werden fünf Backlinien in Malters installiert und ab 2020 in Betrieb genommen. Zudem werden mit einem automatisierten Lagerhaus die Aussenlager stark reduziert und die Logistik in Malters konzentriert. Das Projekt steht unter der Leitung von Marianne Wüthrich-Gross, der bisherigen Leiterin der Wernli AG in Trimbach. Eine besondere Aufgabe für die Familien-Unternehmung ist der Transfer der vielen Mitarbeitenden von Trimbach nach Malters. Sie bringen nicht nur Know-How mit, sondern sie sind auch wertvolle Kultur-Träger für das neue Unternehmen. Damit werden ab 2020 in Malters 120 Stellen geschaffen.

Senkung der CO2-Emissionen
Anex erstellt das Energie- und Medienkonzept und übernimmt die Gesamtleitung der Gebäudetechnik, die Koordination der Technik-Prozesse und die HLKS- /GA-Planung. Mit dem neuen Backhaus wird zugleich die Chance genutzt, sich von den fossilen Energieträgern zu lösen und das Grundwasser sowie die hauseigene Abwärme aus den Prozessen für die thermische Versorgung zu nutzen. Damit werden die jährlichen CO2-Emissionen um über 85% gesenkt.

Webcam
Der aktuelle Baufortschritt kann hier mitverfolgt werden.

Matthias Kolb

Anex Ingenieure AG, 216 Zurlindenstrasse, Zürich, ZH, 8003